Allgemeine Geschäftsbedingungen   

1. Auftragserteilung: Aufträge sind für uns verbindlich, wenn wir diese schriftlich bestätigt haben oder die Waren geliefert wurden. Bei Erstaufträgen mit Werbeaufbringung erhalten Sie grundsätzlich einen Korrekturabzug. Der Druck erfolgt erst nach Ihrer Freigabe. 

2. Angebote sind freibleibend. Das gilt sowohl für Angebote in Prospekten, Internet, als auch in anderweitiger schriftlicher oder mündlicher Form. 

3. Zwischenverkauf: Eine Lieferung kann nur erfolgen, wenn die Ware verfügbar ist. Es kann besonders bei Restposten, Saisonartikeln und Sonderangeboten zu Ausverkäufen kommen. In Zeiten erhöhten Bedarfs kann es auch bei Produkten des Kernsortiments kurzfristig zu Zwischenverkäufen kommen. Ein Lieferanspruch besteht daher nicht. 

4. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Frachtkosten und der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Druckkosten und Drucknebenkosten werden gesondert in Rechnung gestellt. Das gilt natürlich nicht für unsere günstigen Komplettpreis-Angebote. 

5. Lieferzeiten: Wir bemühen uns, für Sie kurze Lieferzeiten zu erreichen. Es können dennoch Lieferzeiten zwischen 2 und 6 Wochen nach Druckfreigabe entstehen. Sollten wir aus irgendwelchen Gründen in Lieferverzug kommen, so haben wir Anspruch auf eine angemessene Nachfrist. Bitte geben Sie deshalb bei Ihrer Bestellung stets an, ob die Ware zu einem bestimmten Termin gebraucht wird. Bei Sonderanfertigungen oder Druck in anderen Ländern kann es auch zu wesentlich längeren Lieferzeiten kommen, auf die Sie natürlich hingewiesen werden. 

6. Liefermengenabweichung: Bei Druckerzeugnissen oder Produkten mit Werbeaufbringung kann es produktionsbedingt zu Mehr- oder Minderlieferungen von bis zu 10% kommen, die auch bei der Rechnungsstellung berücksichtigt werden.

7. Widerruf und Rücknahme: Nach Zustandekommen eines Vertrages gewährt Spectral-Werbung dem Kunden die Möglichkeit, gem. § 353 BGB gegen Zahlung eines Reuegeldes in Höhe von 25 %, aber mindestens 25 Euro des erwarteten Netto-Rechnungsendbetrages einseitig vom Vertrag zurückzutreten, wenn und solange die vertragsgegenständlichen Waren von Spectral-Werbung – beispielsweise bei einem Vorlieferanten von Spectral-Werbung – noch nicht verbindlich geordert wurden.

Ein solcher Rücktritt des Kunden ist nur wirksam, wenn das Reuegeld vor, spätestens aber zum Zeitpunkt, der Rücktrittserklärung an Spectral-Werbung entrichtet wird. Der Kunde hat sich bei Spectral-Werbung vor Abgabe einer solchen Erklärung zu vergewissern, dass die Voraussetzungen für einen solchen Rücktritt noch bestehen, insbesondere die Waren von Spectral-Werbung nicht bereits verbindlich geordert wurden. Anderenfalls ist der Rücktritt ungeachtet einer etwaigen Zahlungsvornahme nicht wirksam.

Waren, die auf Kundenwunsch mit einer Werbeanbringung versehen wurden, können in keinem Fall zurückgenommen werden. Unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen. Musterrücksendungen werden nicht gutgeschrieben. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Auftraggebers. Ein Anspruch auf erneute Zusendung besteht nicht.

8. Farbabweichungen: Es ist nicht möglich, alle Farben auf jeden Untergrund völlig genau wiederzugeben. Auch Produkte können zwischen verschiedenen Lieferungen Farbunterschiede aufweisen. Bildschirmfarben stellen in der Regel nur richtungsweisende Angaben dar. Bitte geben Sie genaue Farbwünsche mittels verbindlicher Farbkarten (RAL, Pantone usw.) an. 

9. Mängelrügen können nur berücksichtigt werden, wenn Sie uns innerhalb von 7 Tagen nach Lieferung (Wareneingang beim Kunden) schriftlich mitgeteilt werden. Dies gilt insbesondere für sogenannte versteckte Mängel. Transportschäden müssen unverzüglich mitgeteilt werden. 

10. Unsere Rechnungen sind ohne Abzug innerhalb 8 Tagen zahlbar. Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. 

11.  Zahlungsverzug: Befindet sich ein Kunde in Zahlungsverzug, so gilt die gelieferte Ware als zugestellt, wenn dies nicht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der 3. Mahnung (per Einschreiben) bestritten wird. Reagiert der Kunde nicht auf versehentliche Mahnungen, obwohl die Rechnung bereits beglichen ist, so verpflichtet er sich, aus diesem Versäumnis entstehende Anwalts- und Gerichtskosten zu übernehmen. 

12.  Urheberrechte: Der Kunde trägt die Verantwortung für die Prüfung und Nutzung von Urheberrechten seiner Werbung. Das gilt insbesondere für Markenlogos, Zeichen, Sonderschriften, fremde Gestaltungen und Entwürfe. 

13.  Gestaltungen, Entwürfe, Lithos, Klischees, Stanzwerkzeuge usw. durch uns werden nur anteilmässig in Rechnung gestellt und bleiben auch nach der Bezahlung unser Eigentum. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass wir Produkte mit seinem Werbeaufdruck für unsere Eigenwerbung (z.B. Abbildungen in unserer Website) nutzen. Wird das nicht gewünscht, so muss dies ausdrücklich vermerkt werden. 

14.  Gerichtsstand ist Limburg an der Lahn.